Zur Startseite
  • Home

Willkommen auf der Seite der Kreisgruppe Garmisch-Partenkirchen

"Die über 250.000 Mitglieder des BUND Naturschutz in Bayern sind in 76 Kreisgruppen und rund 550 dazugehörigen Ortsgruppen organisiert. Die aktiven Mitglieder vor Ort sind Herz und Hand des Verbandes. Sie leisten in vielen freien Stunden praktischen Naturschutz, der schützenswerte Lebensräume und Landschaften bewahrt." sagt der Landesverband.


Vereinsarbeit

Coronabedingte Einschränkungen

Corona hat uns leider immer noch nicht verlassen. Es ist deshalb etwas schwierig Veranstaltungen in Innenräumen zu planen. Im Sommer wollen wir nasch draußen und im Winter, warten wir ab, was dann sinnvoll ist. Kein Problem sehen wir bei unseren diversen Führungen und Exkursionen.

Die Geschäftsstelle in der Schnitzschulstraße in Partenkirchen wird  von unserem Dipl.-Biologen Martin Kleiner betreut. Im Normalfall ist er Dienstag und Donnerstag in der Geschäftsstelle. Sie können ihn telefonisch unter 08821-78651 erreichen oder per Mail (geschaeftsstelle@bn-gap.de).

 

 



Mit ihrer zentralen Lage, ihrer besonderen Topografie, Artenvielfalt und Landschaft haben die Alpen eine hohe Bedeutung für den ganzen europäischen Kontinent. Der Anteil Deutschlands beziehungsweise der bayerischen Alpen an diesem Gebirge mag relativ klein sein, dennoch ist die Region mit ihren vielfältigen und oft seltenen Arten- und Lebensgemeinschaften einzigartig.

Eine Besonderheit für Deutschland stellt die Größe der zum Teil noch unberührten Naturlandschaft dar, die eng mit traditioneller Kulturlandschaft verknüpft ist. Daneben übernehmen die deutschen Alpen eine wichtige Funktion für den Ressourcenschutz: Die vielen Bäche, Flüsse, Seen und die Gletscher der Alpen sind ein wichtiges Trinkwasserreservoir, die Bergwälder tragen wesentlich zur Luftreinigung, zum klimatischen Ausgleich und zur Sicherung der Berghänge bei. Und die Vielfalt an Lebensräumen bietet vielen Arten Rückzugs- und Schutzgebiete. Doch die Bergwelt ist zahlreichen Begehrlichkeiten ausgeliefert, die das Ökosystem bedrohen: angefangen beim Flächenverbrauch für Siedlungs- oder touristische Infrastruktur, über den (Transit-)Verkehr bis hin zum Klimawandel.

Im Positionspapier Alpenstrategie hat der BUND Naturschutz in Bayern die wichtigsten Forderungen für eine naturverträgliche Entwicklung des Alpenraums zusammengefasst. Der BN reagiert damit auf die 2017 von der Staatsregierung beschlossene „bayerische Alpenstrategie“, die keine zufriedenstellenden Antworten gibt.


Termine

10.12.2022 11:30 - 14:30 Focus SpatzenhausenSpatzenhausen, Bushaltestelle B2
25.12.2022 09:00 - 13:00 Frühwinterlicher MarktspaziergangGarmisch-Partenkirchen, Brunnen am Bahnhofsvorplatz